Institut für Zellnahrung

•   Dr. Günter Bertholdt

Institut für Zellnahrung - Dr. Günter Bertholdt

04.02.2020

Labrador liebt Zellnahrung und wurde wieder gesund

Die Hündin wurde mir vorgestellt, auf drei Beinen stehend. Das hintere Bein wurde nicht belastet. Sie hechelte stark und hatte nach Aussagen der Besitzerin bereits 2 kg in kurzer Zeit abgenommen (was für einen Hund sehr viel ist). Klar zu erkennen war ihr Schmerzzustand und dass etwas nicht in Ordnung war mit Ihrem Bein. Ich leitete die Hündin direkt an eine Tierklinik weiter, wo sich herausstellte, dass das Kreuzband angerissen war. Die Besitzerin entschied sich gegen eine OP und für eine Orthese. Ab diesem Zeitpunkt bekam sie zusätzlich zu guter Nahrung und reinen ätherischen Ölen mit denen das betroffenen Bein und die Wirbelsäule behandelt wurde, jeden Tag einen Zellkeks. In den ersten Tagen sogar zwei Kekse täglich.


Schon nach einer Woche sah man wie sich die Situation positiv veränderte. Ihr Fell glänzte, sie begann wieder Muskulatur aufzubauen und war sehr gut gelaunt. Es dauerte noch einige Wochen, bis sie ihr Beinchen wieder vollständig belasten konnte. Seit dieser Zeit bekommt sie weiterhin jeden Tag ihren Keks, den sie nach wie vor sehr gern und freudig nimmt. Ihre Besitzer sagten, sie würde wieder zum Spielen auffordern, was sie bereits vor dem Unfall nicht mehr tat. Seit diesem erfreulichen Erlebnis mit ihrer Hündin, nimmt die gesamte Familie die Zellnahrung.


Gerade für Hunde im Alter ist die Zellnahrung eine echte Bereicherung. Sie bekommen nochmal richtig Schwung und Lebensfreude. Einfach wunderbar zu beobachten. 

 

Henriette H., Tierheilpraktikerin

Dieser Erfahrungsbericht enthält Begriffe, die auch in anderen Berichten vorkommen. Durch Klicken auf den Begriff werden diese aufgelistet: Weiterempfehlen: Kategorie:
    • ... mein Bericht darf mit Nennung meines Vornamens veröffentlicht werden!
    • ... mein Bericht soll bitte ohne Nennung meines Namens veröffentlicht werden.
    Darf nicht fehlen
  • Ist ungültig
  • Darf nicht fehlen
  • Darf nicht fehlen

Institut für Zellnahrung - Dr. Günter Bertholdt