Institut für Zellnahrung

•   Dr. Günter Bertholdt

Institut für Zellnahrung - Dr. Günter Bertholdt

09.03.2020

Energie und weniger Hunger

Der Zellkeks ist für mich beruflich wie privat das Mittel der Wahl, um meinen Zellen etwas Gutes zu tun.

 

In meiner Berufung als Expertin im Bereich Basenfasten ist der Keks auch für meine Klienten/innen eine Bereicherung.

 

Ich selbst genieße den Zellkeks am liebsten am Nachmittag zur besten "Kaffeezeit". Dann bekomme ich noch einmal eine ordentliche Portion Energie, die ich sehr schnell spüre und vor allem habe ich keinen "Hunger" mehr aus Süßes. Die brauche ich auch, um meinen oft recht langen Tag gut zu überstehen und auch noch dem letzten Klienten meine volle Aufmerksamkeit zu geben.


Mein Mann isst den Keks bereits morgens um 06.00 Uhr, bevor er zur Arbeit fährt. Er berichtete ca. 4 Wochen nach Beginn des Verzehrs, dass er nun erst zwischen 09.00 und 09.30 Uhr frühstücke, da er vorher gar nicht das Bedürfnis (Hungergefühl) hat. Damit spart er täglich eine Zwischenmahlzeit ein, was seinem rundlichen Bauch sehr zugute kommt.

 

Petra M.

Dieser Erfahrungsbericht enthält Begriffe, die auch in anderen Berichten vorkommen. Durch Klicken auf den Begriff werden diese aufgelistet: Weiterempfehlen: Kategorie:
    • ... mein Bericht darf mit Nennung meines Vornamens veröffentlicht werden!
    • ... mein Bericht soll bitte ohne Nennung meines Namens veröffentlicht werden.
    Darf nicht fehlen
  • Ist ungültig
  • Darf nicht fehlen
  • Darf nicht fehlen

Institut für Zellnahrung - Dr. Günter Bertholdt